Nasenspülung





Liebe Eltern,


wenn Ihr Baby unter starkem Schnupfen leidet und die Nase nicht nur zugeschwollen, sondern auch noch durch Schleim stark verlegt ist, muß Abhilfe geschaffen werden, da Säuglinge überwiegend durch die Nase atmen und bei verlegter Nasenatmung schlecht Luft bekommen.


Um Linderung zu schaffen, können Sie die Nase mit Physiologischer Kochsalzlösung spülen.


Bei Physiologischer Kochsalzlösung ( NaCl ) handelt es sich um eine Flüssigkeit, die an vielen Stellen im Körper natürlicherweise vorkommt. Daher kann sie oft oft wie nötig ohne die Gefahr einer Überdosierung benutzt werden. Sie wird bei Säuglingen und Kleinkindern immer dann angewandt, wenn ein Erwachsener sich die Nase putzen würde.


Wir verordnen Ihnen folgendes:


1. Flasche mit 20ml NaCl und Pipette ( Auf Privatrezept ).

2. Nachfüllampullen NaCl aus Plastik ( 10 oder 20 ml).

3. Abschwellende Nasentropfen ( z.B. Nasivin 0,01% ).


Bitte ziehen Sie eine halbe Pipette NaCl auf und spülen Sie ein Nasenloch durch. Die Lösung wird mit dem Schleim zusammen verschluckt und zerfällt im Magen. Das ist ein natürlicher Vorgang. Anschließend spülen Sie das andere Nasenloch. 

Da die Physiologische Kochsalzlösung keine Konservierungsstoffe und keinen Alkohol enthält, darf sie nach Öffnen der Flasche nur drei Tage angewandt werden. Danach leeren Sie das Fläschchen, kochen es kurz im heißen Wasser aus und füllen es wieder neu mit einer Nachfüllampulle NaCl.

Falls erforderlich, dürfen Sie anschließend 1 Tropfen abschwellender Nasentropfen in jedes Nasenloch applizieren. Im Gegensatz zur Kochsalzlösung, die so oft angewandt werden darf wie notwendig, sollte man abschwellende Nasentropfen nicht öfter als 3-4 mal tgl. und 1-2 mal nachts anwenden.


Bitte achten Sie darauf, daß Ihnen die Apotheke genau die Medikamente aushändigt, die wir Ihnen verordnet haben.